die kleine Oranienburger LG

 

IMG_2572

Die Nacht war dank Zeitumstellung eine Stunde länger als gewöhnlich und so konnte ich nicht nur eine Stunde länger schlafen, sondern fand auch noch die Zeit für ein gemütliches gemeinsames Frühstück – mein Toast und ich!

Vor dem Start stieg so langsam, wie immer, die Anspannung… Ich drehte, wie viele andere auch, kleine Erwärmungsrunden. Nebenbei traf ich so manch lange nicht gesehene Lauffreunde und stellte fest, wie so häufig, waren alle recht positiv auf dieses Event eingestimmt.

Pünktlich um 11 Uhr ging es los, auf die 15 und 8 Kilometerstrecken.

IMG_2600

Gefühlte 400 m liefen wir über die gepflasterte Kasernenstraße, dann ging es  links ab in die Botanik!

Mein richtiges Tempo hatte ich recht schnell gefunden, wurde von einem Lupus – Team – Lauffreund überholt…. da hatten wir fast drei Kilometer hinter uns… ich zog mein Tempo an, überholte wiederum ihn und vergrößerte den Abstand nach hinten immer weiter.

Den ersten Kilometern durch die Sandbüchse folgten waldige Streckenabschnitte. Irgendwie lief es nur noch super! Die letzten 500 Meter bis ins Ziel mussten wiederum auf der alten Kasernenstraße absolviert werden. Schon während des Laufes ließ sich die Sonne hin und wieder blicken. Sie schien auf die herbstliche Waldlaufstrecke und sicherlich auch auf viele strahlende Gesichter im Ziel. Ein freundliches strahlen war auch auf vielen Gesichtern zu sehen, wohl nicht nur wegen der nun schon obligatorischen Übergabe der schönen Erinnerungstassen beim Einlauf, sondern vor allem, zumindest bei mir,  wegen dem Ergebnis! Ich zumindest war mit diesem recht zufrieden.

IMG_2629